Rezepte für leckere Hundeplätzchen


 

„Thuning-Kekse“ Gebäck mit Thunfisch

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (nicht Öl), also ca. 200 g gesamt
  • 75 g Butter (in kleinen Stückchen)
  • 1 Ei
  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • ca. 180-190 ml Wasser

Zubereitung:
Thunfisch, Butter und Ei vermischen, dann nach und nach Mehl und Wasser hinzugeben, alles sorgfältig kneten und etwa 30 Minuten ruhen lassen. Dann nochmal kurz durchkneten und mit der Hand aus kleinen Teigkügelchen flache Taler formen von ca. 25 x 5 -7 mm. Auf Blechen mit etwas Abstand auslegen und ab geht’s in den Ofen für ca. 20-25 Minuten bei 160°C mit Umluft bzw. 175°C ohne Umluft. Die Kekse sind fertig, wenn sie außen beginnen, braun zu werden, und auch innen schön fest sind. Der Teig muss bis innen gar und fest sein, zu viel Feuchtigkeit birgt Schimmelgefahr! Notfalls zum Schluss alle bei geringer Temperatur (75°C) nachtrocknen.

 

„Hundekekse Aimé“ oder „Honigkugeln“

  • 300 g Maisgries
  • 1 Priese Salz
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/4 L Wasser

Zubereitung:
Alles in eine Schüssel geben, verrühren und dann das Wasser zum Kochen bringen und darüber gießen, kräftig rühren, bis ein fester Teig entsteht. Mit der Hand kleine Kügelchen formen und bei 180°C bis 200°C backen, am besten mit Backpapier auf Backblech. Fertig!