Exzellente Platzierung

„Ja, dann wollen wir mal ...“

Langsam erhebe ich mich morgens aus den Federn, das Bett ist noch schön kuschelig warm, aber schließlich ist es ein Wochentag und ich muss früh raus. Erst einmal richtig strecken und recken, auf der Kratzmatte ordentlich die Krallen schärfen. Das ist der richtige Frühsport. Schließlich muss ich fit sein für die bedeutsamste Aktion des Tages: Ich gehe in die Küche. Prima, da ist sie ja: Frauchen steht noch etwas verschlafen an der Kaffeemaschine.

Langsam träufelt das braune Gebräu in den Becher. Ich warte ab. Sie setzt sich an den Küchentisch und schlägt die Tageszeitung auf, schaut in das Blatt, rührt in ihrem Kaffeebecher. Mein Auftritt: Hep, auf den Tisch. „Oh guten Morgen, Elvis.“

Einmal streicheln lassen, dann korrekt und exzellent platzieren auf dem Großartikel, den Frauchen gerade liest. Ihre verzweifelte Mimik ist umwerfend. Wenn ihr Blick dann auf die nächste Seite wandert, strecke ich meine Pfoten und auch dieser Artikel ist unlesbar. „Okay, Elvis. Frühstück?“ - Au ja, gut mitgedacht! Dann kannst du auch in Ruhe die Zeitung lesen

.... Euer Elvis