"Cooler" Sommer für Kaninchen

Tim kann nicht schwitzen, nur wenig hecheln. Ein bisschen kann er die Temperatur über seine Ohren regeln. Als Kaninchen und Höhlenbewohner bedeuten hohe Temperaturen für Tim nur Probleme. Ab 30°C besteht sogar die Gefahr eines Hitzeschlages.

 

 

Deshalb sind Kaninchen wie Tim auf ihre menschlichen Besitzer angewiesen, die in den Sommermonaten Maßnahmen zur Kühlung vornehmen. Auf keinen Fall dürfen Kaninchen im Sommer in einem handelsüblichen Käfi g auf den Balkon oder in den Garten gestellt werden! Gute Belüftung im Gehege und mehrere schattige Unterstände sind wichtig. In Außenhaltung müssen die Tiere z.B. jederzeit Zugang zu einem großzügigen, luftigen Auslauf haben. Direkte Sonne ist strikt zu vermeiden.
 

Eine gute Abkühlung ist das A und O: Legen Sie deshalb kühle Kacheln ins Gehege, eine Schale im angefeuchtetem Sand oder ein Stück angefeuchteter Rasen. Eine weitere Idee: In Plastik und Handtuch eingewickelte Kühlakkus aufs Außengitter gelegt. Dadurch gelangt kühle Luft in das Gehege. Kaninchen Tim freut sich z.B. über ein feuchtes Handtuch über seinem Korb-Versteck.

 

Es versteht sich von selbst, dass die Tiere bei starker Hitze möglichst nicht transportiert werden. Wenn das Tier bei Hitze trotzdem dringend zum Tierarzt muss, bitte nur in einem klimatisierten Fahrzeug. Für den Transport dürfen keine allseits geschlossenen Behälter verwendet werden. Auch hier hilft es, einen eingepackten Kühlakku auf den Käfi g zu legen. Achten Sie auch auf ausreichend Trinkwasser und Grünfutter. Gut gemeint, aber ein Bärendienst: Salate und Gurken sind zwar erfrischend, aber bei wenig Bewegung und hohen Temperaturen kommt es durch stark wasserhaltiges Futter eher zu Fehlgährungen im Darm bzw. schmerzhaften Blähungen. Also füttern Sie besser erst gegen Abend größere Mengen Frischfutter und über Tag nur kleine Mengen. Gras und Kräuter dürfen Kaninchen – wenn sie es gewohnt sind – in Außenhaltung den ganzen Tag über zu sich nehmen.
 

Sollte der schlimmste Fall eintreffen und Ihr Tier legt sich apathisch, hechelnd auf die Seite, dann müssen Sie schnell handeln, denn: Ein unbehandelter Hitzeschlag kann innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen. Bringen Sie deshalb das Kaninchen unverzüglich zum Tierarzt! Vor dem Transport: Träufeln Sie dem Tier Flüssigkeit ein, wickeln Sie es in ein kühles, feuchtes Handtuch. Die Füßchen des Tieres können Sie in kühles, nicht eiskaltes Wasser eintauchen. Von Hitzeschlag besonders betroffen sind übergewichtige, alte oder schwangere Tiere.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz akzeptieren