Blind vor lauter Stress

 Ja, jetzt ist es geschehen: Lange stand die Wohnung direkt neben unserer Behausung leer. Auf einmal kam der Möbelpacker und zwei junge Leute dazu. Der Möbelpacker ging, die jungen Leute blieben. Und jetzt nerven sie.

Ja, wirklich, ich bin ein flexibler Kater, doch eines geht mir einfach zu weit: Die beiden verbreiten eine unerträgliche Hektik. Wenn ich morgens mein Revier ablaufe, kommen sie mir schon entgegengehetzt: mit Anzug, Aktentasche und einem gestressten Blick. Und das am frühen Morgen.

 

Neulich bin ich morgens ganz verschlafen aus dem Haus gestolpert. Es duftete bereits sanft nach Frühling, ein paar Vögel zwitscherten und „Herr Nachbar“ war mit seinem Handy so beschäftigt, dass er mich beinahe umgerannt hätte. Ist es wirklich so, dass Menschen manchmal vor lauter unwichtigen Dingen das Wesentliche übersehen?

 

Ich für meinen Teil kann das nicht nachvollziehen. Aber schließlich erwarte ich ja auch nicht von Menschen, dass sie verstehen, wie schmackhaft kleine Mäuse am Morgen sind ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz akzeptieren