Kater mit Ansprüchen

Also nein: Das, was mein Frauchen mir manchmal im Napf serviert, ist für einen Kater indiskutabel.


Sie sieht das anders.  Was ist aber das Gute daran, ein Nassfutter auszuprobieren, in neuer Geschmacksrichtung? Wann gibt mein Frauchen damit mal Ruhe? Schon wieder muss ich sie erziehen. Also nochmal von vorn: Dran schnuppern und angewidert abwenden. Dabei hätte ich schon Appetit, aber so etwas kann ich bei aller Liebe nicht fressen. Sie sieht das anders.

Also in der Regel mag ich frisches Rindfleisch, Hühnchen und Pute gehen auch gut. Und ich bitte stets darum, mit Feingefühl abzuwägen, wann wieder Frischfleisch angesagt ist, und wann das Dosenfutter. Zwischendurch mal einen Fisch: Ja, das ist genehm...Demonstrativ verdreht  Frauchen die Augen. Aber sie macht ihre Sache ganz gut. Wahrscheinlich ist es meine exzellente Erziehung.

Und eigentlich will ich gar nicht daran denken, dass ich leckere Fleischsorten gar nicht genießen könnte, wenn ich das Tier selber jagen müsste. Um ein Rind zu erlegen, müssten wir Katzen wohl eine Genossenschaft bilden...

Euer Elvis ©www.presse-punkt.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz akzeptieren